Historie des Singkreises Pfaffenberg

Zeitungsbericht am 11.10.1983 in der Laberzeitung über die Monatsversammlung des Katholischen Frauenbundes.

"Bücherei und Singkreis werden gegründet"

Neben Themen wie Triduum (Betstunde) und Beteiligung am Christkindlmarkt stand zu Lesen:

"Eine Überraschung bereitete Marianne Pöschl (Vorsitzende) sowohl den Mitgliedern wie auch dem Geistlichen Beirat mit der Nachricht, daß sie die Absicht hegt, einen Frauen-Singkreis zu gründen. Lehrer Kurt Heininger erklärte sich bereit, den Chor zu leiten. Voraussichtlich will man im Februar 1984 mit den Proben beginnen."

So wurde 1984 der Frauensingkreis durch Frauenbundvorsitzende Marianne Pöschl gegründet.

 

Frauenchor von Männern verstärkt

Seit 1995 wird der Frauensingkreis von acht Männern verstärkt.

Die offizielle Aufnahme fand im Januar 1996 statt.

Jakob Fahrner

Josef Lehner

Franz Neumeier

Jakob Prosch

Robert Rauch

Michael Ruhland

Heinz Schmid

Rolf Schneider

Filmaufnahmen mit dem Engelschor 2003

20.09.2003
"Ton - läuft! Kamera - ab!"
Der Singkreis Pfaffenberg nahm an Filmaufnahmen teil. Der Augustinum-Verlag aus Trunkelsberg stellt Videokassetten, Musikkassetten und CDs zu christlichen Themen her. Die damals neueste Videoproduktion befasste sich mit dem letztem Abendmahl und wurde von mehreren Chören musikalisch umrahmt. Dabei war auch der Singkreis Pfaffenberg, unterstützt von Sängern vom Sängerverein Pfaffenberg sowie aus Laberweinting und Hadersbach,  beteiligt. Nach zwei gemeinsamen Proben mit den anderen Chören, was zusammen einen Chor von über 100 Sängern ergab, wurden die Bild- und Tonaufnahmen in der Klosterkirche in Ulm-Waiblingen durchgeführt.